Naturfotografie

Naturfotografie

Naturfotografie ist ein Bereich der Fotografie, dessen Interesse der Natur, den natürlichen Phänomenen, Landschaften und Lebewesen gilt.

Die Naturfotografie umfasst Genres wie Landschaftsfotografie, Pflanzen- und Tierfotografie oder Umweltfotografie. Auch die fotografische Abbildung von Wetterphänomenen, wie Wolken, Blitze, Regen, Polarlicht oder Stürme, Vulkanausbrüche oder Überschwemmungen zählt in diesen Bereich.

Es kann zwischen künstlerischer Naturfotografie, dokumentarischer Naturfotografie zu wissenschaftlichen Zwecken, Naturfotografie zu Zwecken des Umweltschutzes und Naturfotografie als Freizeitaktivität und als Hobby des Amateurs unterschieden werden, wobei die Grenzen oft fließend sind.

Es wird meist mit dem vorhandenen Licht gearbeitet. Die vorgefundenen Situationen sollen möglichst natürlich wiedergegeben werden. Motivation für Fotografen ist oft die eindrucksvolle oder situativ interessante Wahrnehmung der Natur, die in Bildern festgehalten werden soll.

Die als Kalender oder Fotoreportage beliebten, oftmals stimmungsvollen Darstellungen von Tieren, Pflanzen und Landschaften können u. a. von historischen Sujets der Malerei hergeleitet werden, insbesondere der Landschaftsmalerei der Romantik; eine Sehnsucht nach Freiheit, vermeintlicher Unverdorbenheit, „heiler Welt“ und Abstand zur Zivilisation findet hier Ausdruck.

Naturfotografie entsteht im Rahmen von Wanderungen, Bergtouren, Schiffreisen, im Urlaub oder auf Reisen generell.